202406~3

Gärtnern ohne eigenen Garten – Die Klever Gemeinschaft macht’s möglich

Hast Du Lust, gemeinsam mit Deinen Nachbarn Gemüse anzubauen, zu plaudern und zu lachen? Dann sind die Gemeinschaftsgärten in Kleve genau das Richtige für Dich! Gemeinschaftsgärten bieten Dir eine wunderbare Möglichkeit, Dich in einer grünen Oase zu engagieren, auch wenn Du keinen eigenen Garten hast.

Einblicke in die grüne Vielfalt der Klever Gemeinschaftsgärten

Zwei Gemeinschaftsgärten haben die Bühne des DialogPunkt Kleve genutzt, um sich vorzustellen. Der DialogPunkt möchte sensibilisieren und zum Mitmachen anregen, um gemeinsam die Transformation der Region Niederrhein mitzugestalten. In einer Zeit, in der der gemeinschaftliche Gemüseanbau immer mehr in den Hintergrund rückt, wollen der Quartiergarten des SOS-Kinderorf am Klapheckenhof und der Nachbarschaftsgarten Kellen das ändern. Hier wird nicht nur geackert, sondern auch gelacht, gequatscht und gesungen. Mach mit und erlebe die Freude des gemeinsamen Gärtnerns!

Der Nachbarschaftsgarten im Naturpark Kellen

Im Naturpark Kellen befindet sich auf einer stadteigenen Parzelle der Nachbarschaftsgarten, betreut von Christa Bos. Von Mai bis Oktober sind jeden ersten Dienstag im Monat die Gartentore geöffnet, und jede*r ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Hier wird nach den Prinzipien der Permakultur gearbeitet – eine nachhaltige Methode, die Mensch und Natur in Einklang bringt.

Dieser Garten ist ein inklusives Projekt, das unter Mitwirkung der Volkshochschule Kleve (VHS) Menschen aus der direkten Nachbarschaft zusammenbringt. „Unser Gemeinschaftsgarten ist eine grüne Oase für alle, die keinen eigenen Garten haben“, sagt Christa Bos. Julian Krause (VHS) und Sonja Lemm (Integrationsbeauftragte der Stadt Kleve) fügen hinzu: „Dort wird Integration, Inklusion und Begegnung großgeschrieben.“

Solidarischer Gemeinschaftsgarten des SOS-Kinderdorf am Klapheckenhof

In der Klever Unterstadt bietet das SOS-Kinderdorf am Klapheckenhof ein weiteres spannendes Gartenprojekt an. Gemeinsam mit engagierten Quartiersgärtner*innen betreibt der Quartiermanager Michael Gesikiewicz den Garten. Alle interessierten Bürger*innen des Quartiers in der Klever Unterstadt können kostenfrei eine große Ackerfläche und ein Gewächshaus nutzen. „Wir laden alle Quatiersbewohner*innen ein, sich an unserem Gemeinschafts-Gartenprojekt zu beteiligen“, erklärt Gesikiewicz. „Wir möchten die Flächen dauerhaft und im Einklang mit der Natur bewirtschaften.“

Dieses Projekt zielt darauf ab, die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN zu fördern, wie z. B. die Bekämpfung von Armut und Hunger durch den Anbau von Lebensmitteln, die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden durch körperliche Aktivität und die Stärkung sozialer Bindungen. Für Kinder gibt es sogar einen Naschgarten mit leckeren Gemüsesorten.

Deine Einladung zum Mitmachen

Wenn Du in der Nähe der Gemeinschaftsgärten wohnst und gerne an der frischen Luft bist, dann komm vorbei! Egal ob Du Erfahrung im Gärtnern hast oder nicht – in den Gemeinschaftsgärten bist Du willkommen. Werde Teil der grünen Gemeinschaft in Kleve!

Weitere Infos

Hier geht´s zu den weiteren Veranstaltungen, die bis zum 28. Juni 2024 im DialogPunkt Kleve geplant sind. Vielleicht sehen wir uns ja?

Wir danken allen Beteiligten für ihren Einsatz und freuen uns auf weitere spannende und lehrreiche Veranstaltungen im DialogPunkt Kleve.

Suche Virtuelle Campus Map E-Mail Was ist neu? Veranstaltungen LinkedIn Instagram
Nach oben scrollen